Familie & Persönlich

Familie & Persönlich

Andreas Klamm, Journalist

bewerbung_andreas_klamm20143

Andreas Klamm (Sabaot)

Geburtsort: Ludwigshafen am Rhein, Germany
Temporäre vorrübergehende Wahl-Heimat: London, England, United Kingdom
Gewünschte Wahl-Heimat: New York City, United States of America

Berufe: Seit 1984 als Journalist, Rundfunk-Journalist, Autor, Schriftsteller, Moderator, Fernseh- Radio- Film- und Medienproduzent tätig.

Auszeichnungen und Förderpreise für Fernseh-Produktionen und Fernseh-Film-Produktionen erhalten in den Jahren 1986, 1987, 1988 und 1989 durch den Landesfilmdienst Rheinland-Pfalz und die Landeszentrale für politsche Bildung in Rheinland-Pfalz. Zudem aktuelle Empfehlungen erhalten.

Autor mehrerer Bücher unter anderem von:


Liberty and Peace NOW! Human Rights Reporters
:: Medienprojekt Menschenrechts-Reporter :: Edition 2008, No. 1, Human Rights, abuses and violations of Human Rights, international understanding, 272 pages, Author: Andreas Klamm,
Publishing house / Publishing centre: Books on Demand Gmbh; Edition 1 (October 2008), Language: English / German, bi-lingual, ISBN-10: 3837072436 , ISBN-13: 978-3837072433

British Newsflash Magazine :: Magazin-Buch: Edition 2008, No. 1, Themen und Berichte aus Politik, Soziales und Gesellschaft, Issues from politics, social affairs and society, 200 pages,

Author: Andreas Klamm,
Publishing house /Publishing centre: Books on Demand Gmbh; Edition 1 (June 2008), Language: German with some articles in the English language ISBN-10: 3837046001, ISBN-13: 978-3837046007

Die Kinder der John Baptist Mission in Togo: Mission und Hilfe für Kinder, (The children of the John Baptist Mission in Togo: Mission and help for children), 200 pages, Author: Andreas Klamm,
Publishing house / Publishing centre: Books on Demand Gmbh; Edition: 1 (August 2008), Language: German with articles by co-authors in the French and English language, ISBN-10: 3837057623, ISBN-13: 978-3837057621

Die Bücher können in jeder Buchhandlung oder auch bei Diensten im Internet wie www.libri.de, www.amazon.de und vielen weiteren bestellt werden.

Zudem Herausgeber von

3mnewswire.org, Nachrichtenagentur, seit 1984, Fotos, Texte, Radio und Fernseh-Beiträge in deutscher, französischer und englischer Sprache
British Newsflash Magazine, seit 1986, in deutscher und englischer Sprache
MJB Mission News, ISSN 1999-8414, Lome, London, Paris, New York, Ludwigshafen (Togo, Africa, Frankreich, United Kingdom, England, United States of America, Deutschland

Gründer von nationalen und internationalen alternativen Medien-Netzwerken, – media networks –

1984: RPF Rundfunk- und Programmarbeitsgemeinschaft für Film, Funk und Fernsehen.

* Die Tageszeitung Die Rheinpfalz berichtet bereits 1986 über die Film-Produktion „Bad Bergzabern – Kurstadt mit Herz“.

1984: IFN International Family Network d734, christliche Service- und Medien-Dienste

1986: IBS Independent Broadcasting Service Liberty, Radio IBS Liberty, IBS Television Liberty, auch bekannt als IBS Independent Broadcasting Service Leeds, Radio IBS Leeds, IBS Television Leeds, ein alternatives und internationales Medien-Netzwerk mit Text-Diensten, Foto-Diensten, Radio- und Fernseh-Produktionen in deutscher, französischer und englischer Sprache gegründet in Speyer am Rhein und in der englischen Stadt Leeds, West Yorkshire, England, United Kingdom, gegründet mit der freundlichen Unterstützung weiterer international engagierter Menschen aus vielen Ländern in der Welt.

2006: Regionalhilfe.de, Medien- und Hilfsprojekte, regional, (Regional Aid projects of many different kind)

2006: Liberty and Peace NOW! Human Rights Reporters, internationales Medien-Hilfsprojekt Die Menschenrechtsreporter

** diese Dienste sind nicht-kommerziell

Oktober 2006: Gründung des Unternehmens Grace MedCare Ltd., London, England, United Kingdom.

Das Unternehmen bietet Text-Dienste, Fotos, Radio- und Fernseh-Produktionen in deutscher, französicher und englischer Sprache unterschiedlichster Art.

Zudem bietet das Unternehmen: Medizinische Dienstleistungen und Pflegedienste aller Art.

Oktober 1993: Nur als eine sekundäre Ausbildung. Nach einer dreijährigen Ausbildung: Staatsexamen als Gesundheits- und Krankenpfleger. Arbeits-Erfahrung: auch Intensiv-Stationen in Deutschland und in England, unter anderem als ITU nurse (Intensiv-Krankenpfleger) im Clementine Churchill Hospital, London, England, United Kingdom und Herz-Thorax-Gefaess-Chirugie, Uni-Klinik Mainz. Zudem in Mannheim: Ausbildung als Rettungsssanitäter.


Ehrenamtlich im Rettungsdienst /RTW/NAW
: Dienste bei Die Johanniter, ASB Arbeiter Samariter Bund Mannheim, DRK Deutsches Rotes Kreuz Ludwigshafen am Rhein, Mutterstadt, Schifferstadt.

Studium: In den Jahren 2003 bis 2004 an der Evangelischen Fachhochschule für SOZIAL- und GESUNDHEITSWESEN in Ludwigshafen am Rhein, Martikel-No. 988, Fachrichtung: Pflege-Management/Diplom-Pflege-Leitung. Das Studium konnte aufgrund eingetretener wirtschaftlich schwerster Notlage leider bislang nicht mit Erfolg fortgesetzt werden.

Geboren wurde ich am 6. Februar 1968 in Ludwigshafen am Rhein, Deutschland. Seit dem Jahr 2000 bin ich nach dem Unfall-Tod meines Vaters Halb-Waise.

Die Kindheit erlebte ich in Ludwigshafen am Rhein inmitten von zwei Schwestern, einer älteren und einer jüngeren Schwester.

Während ich seit 1984 als Journalist, Rundfunk-Journalist, Autor, Schriftsteller, Moderator, Fernseh- Radio- Film- und Medien-Produzent stetig in der Öffentlichkeitsarbeit auch selbst in der Öffentlichkeit stehe lebt der Rest der Familie eine Leben, das nicht im Blick der Öffentlichkeit steht.

Vater: Manfred Klamm, ein ehemaliger Feuerwehr-Obermann bei der Stadt Ludwigshafen, später Post-Beamter, wurde einige Jahre vor seinem Unfall-Tod am 4. Februar 2000 der Gründer und Einsatzleiter der Rettungshundestaffel Ludwigshafen-Mannheim e.V. . Er hatte in der Nacht am 30. Januar 2000 einen schweren Unfall auf der Fahrt von einer Übung zu seiner Ehefrau. Er überlebte diesen Unfall nicht und ging von dieser Erde am 4. Februar 2000 und erlag seinen schweren Verletztungen auf der Station V 1 der Berufgsgenossenschaftlichen Unfallklinik in Ludwigshafen am Rhein.

Die Presse über Manfred Klamm

Mannheimer Morgen, Mannheim, 2000:
manfredklamm1
Die Rheinpfalz Ludwigshafen, 2000:
manfredklamm2

Tagespost, Speyer am Rhein, 2000:
manfredklamm4

Mutter: Sie begann als junge Frau eine Ausbildung als Krankenschwester, die sie jedoch aufgrund von Schwangerschaft und weiteren Gründen nicht mit Erfolg beenden konnte. Sie war für viele Jahre Angestellte für einen Dienst im Staat und wurde im Jahr 2000 Witwe.

Schwestern: Eine jüngere Schwester ist Mutter von drei Kindern. Eine ältere Schwester studierte in Gießen Tier-Medizin.

Großeltern: Emil Klamm, arbeitete für eines großes und bekanntes technisches Unternehmen in Ludwigshafen am Rhein. Für seine Verdienste wurde er ausgezeichnet. Er ging von uns im Jahr 1996 im Alter von 86 Jahren.

Hildegard Klamm, Ehefrau und zweifache Mutter, erkrankte in jungen Jahren früh und ging bereits im Jahr 1988 von uns. Sie war nahezu zehn Jahre bettlägrig und wurde in ihrem Zuhause bis zum letzten Tag gepflegt. Ein Pfllegeheim blieb ihr erfreulicherweise erspart.

Martha Kolacz, geborene Maier. Meine Großmutter ist mir ein großes Vorbild. Bereits im Jahr 1950 verliess meine Großmutter Deutschland für immer und wechselte die deutsche Staatsbürgerschaft in die australische Staatsbürgerschaft. Als ich sie 1987 DANK der Hilfe der australischen Botschaft finden konnte führten wir am Telefon ausschliesslich Gespräche in der englischen Sprachen und schrieben uns Briefe in der englischen Sprache. Sie lebte für viele Jahre in der Stadt Melbourne im Staat Victoria und ging vor einigen Jahren von uns. Sie wurde in Melbourne beerdigt.

Am 19. Oktober 2007 habe ich beim U.S. Department for Justice in Washington,D. C, United States of America (U.S.A.) einen Antrag auf Wechsel der Staatsbürgerschaft von der deutschen Staatsbürgerschaft in die amerikanische Staatsbürgerschaft gestellt nach Artikel 15 der universell gültigen ALLGEMEINEN ERKLÄRUNG DER MENSCHENRECHTE (www.un.org). In meinem Herzen empfinde ich die Vereinigten Staaten von Amerika als einen Ort, an dem ich mich wohlfühlen kann.

Leider muss ich jetzt immerhin schon mehr als ein Jahr warten.

Haedi Sabaot, FRANZÖSISCHER Staatsbürger und Offizier in der FRANZÖSISCHEN ARMEE 1945 in Kaiserslautern im aktiven Dienst stationiert. Im Jahr 1987 habe ich neben den Recherchen nach meiner Großmutter auch die Recherchen nach meinem Großvater aufgenommen.

Den lebenden Sohn des besten Freundes meines Großvaters, Mr. M. Brachim, französischer Staatsbürger und französischer Offizier, 1945 mit meinem Großvater in Kaiserslautern stationiert, konnte ich erfreulicherweise vor rund drei Jahren finden. Der beste Freund meines Großvaters wurde versetzt, weil er sich in eine deutsche Frau verliebte und mit ihr ein Kind zeugte. Er starb im Kampf-Einsatz als Offizier im Krieg in Algerien.

Meine Großmutter gab mir Hinweise. Doch bis zum heutigen Tag konnte ich meinen Großvater nicht kennenlernen. Seine Vorfahren und Familie stammt ursprünglich aus Nord-Afrika. Die Vorfahren meines leiblichen Großvaters wanderten nach Frankreich ein und wurden französische Staatsbürger.

ussecuritypolicejosephkolacz2
U.S. SECURITY POLICE, POLISH DIVISION, U.S. ARMED FORCES IN EUROPE: My grandfather SP Officer Joseph Kolacz in 1945 after World War II before he left Europe to live and work in Australia. Photo: 3mnewswire.org (New York, U.S.A.)

Stief-Großvater: Joseph Kolacz oder besser Großvater No. 3.
„Stief“-Großvater ist ein Wort das ich so nicht mag und ich nannte meinen „Stief“-Großvater zu seinen Lebzeiten auch nicht „Stief“-Großvater, sondern auch Großvater. Doch welcher Mensch könnte den Umstand ohne nähere Erklärung verstehen, dass ein Mensch drei Großväter hat.

Jedes Scheidungs-Kind kennt die Hintergründe oder kann diese recht einfach erklären.

Mein Großmutter liess sich nicht scheiden
. Sondern die fanzösischen Behörden hatten auch meinen leiblichen Großvater, den Offizier, Mr. Haedi Sabaot, versetzt weil er sich in der Besatzungszone Rheinland-Pfalz in eine deutsche Frau verliebt und mit dieser ein Kind zeugte: Meine Mutter, besser unsere Mutter, da ich zwei Schwestern habe.

Meine Großmutter konnte damit offiziell meinen leiblichen Großvater den Offizier Mr. Haedi Sabaot nicht heiraten. Beide waren sowohl bei den deutschen und französischen Behörden und stellten den Antrag zu heiraten. Das schrieb uns meine Großmutter in einem ihrer Briefe. Statt das junge Glück zu unterstützen und die Familie zu fördern, wurde mein Großvater als Offizier in der Französischen Armee zwangsweise versetzt, nicht ganz freiwillig.

Jospeh Kolacz, ein Mann und Offizier, Security Police Officer (SP) der Polnischen Division der U.S. Armed Forces in Europe heiratete meine Großmutter Martha Kolacz 1950 in Australien. Beide lebten und arbeiteten in der australischen Stadt Melbourne im State of Victoria.

Mein dritter Großvater, Jospeh Kolacz, der ursprünglich aus einer kleinen Stadt in Polen stammt, ist nach einer Krebs-Erkrankung vor wenigen Jahren in Melbourne in Australien von dieser Erde gegangen. In Australien war er für die Australischen Hafenbehörden, Port Authority Melbourne, State of Victoria, Australia, tätig.

Das erklärt vielleicht, dass ich mich von Geburt an als FRANZÖSISCH – deutscher Bürger oder als AFRO-EUROPÄISCHER Bürger bezeichne.

Wie auch immer seit 1984 denke ich in vielen Dinge, sicher nicht in allen Bereichen kosmopolitisch und betrachte mich als ein Bürger in dieser Welt, kurz gesagt Welt-Bürger..

Im Glauben sehe ich mich in der Jüdisch – Christlichen Welt beheimatet.

Seit Beginn des Jahres 2008 arbeite ich im Ehrenamt für eine international Jüdisch – Christliche Mission mit Hauptsitz in Togo in Afrika als Missionar, Missionsleitung für die Länder-Vertretungen in Groß Britannien und in Deutschland, wobei ich schon jetzt plane das Amt der Missionsleitung für Deutschland auf einen Nachfolger zu übertragen und als Nachrichten-Korrespondent.

Gemeinsam mit Reverend Yawovi Elisha Nyonato wurde ich im Juni 2008 zum Mitbegründer und Co-Herausgeber des internationalen Magazines und Nachrichten-Dienstes, MJB Mission News, ISSN 1999-8414, das alle zwei Monate und bei Bedarf mit zusätzlichen Sonder-Ausgaben in der deutschen, französischen und englischen Sprache erscheint. Weitere Informationen dazu bei www.mjbmissionnews.wordpress.com .

Einige Informationen zur Familie und einigen persönlichen Standpunkten.

Zusammenstellung und Redaktion: Andreas Klamm, Journalist, Autor