Brandkatastrophe Ludwigshafen: Böhmer für schnelle Aufklärung des Brandes in Ludwigshafen

Brandkatastrophe Ludwigshafen: Böhmer für schnelle Aufklärung des Brandes in Ludwigshafen
Ludwigshafen/Berlin/Ankara. (red). 6. Februar 2008. Die Staatsministerin und Beauftragte der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration, Maria Böhmer, wird gemeinsam mit dem türkischen Staatsminister Mustafa Said Yazicioglu den Ort des Wohnhausbrandes von Ludwigshafen in Augenschein nehmen.
Die Staatsministerin sprach sich für eine schnelle und gründliche Aufklärung der Brandursache aus. “Jeder Spur muss nachgegangen werden”, betonte sie.
Yazicioglu, der für die im Ausland lebenden Türken zuständig ist, reist mit einer Delegation von Experten nach Deutschland, die helfen sollen, die Ursache des Feuers zu ermitteln. Bei dem Brand waren am Sonntag neun Menschen türkischer Herkunft ums Leben gekommen, darunter fünf Kinder.
Böhmer hatte sich bereits am Montag gemeinsam mit dem rheinland-pfälzischen Ministerpräsidenten Kurt Beck und der Ludwigshafener Oberbürgermeisterin Eva Lohse vor Ort ein Bild vom Ausmaß der Katastrophe gemacht und zeigte sich entsetzt. “Den Angehörigen, die auf so tragische Weise ihnen nahestehende Verwandte und Freunde verloren haben, möchte ich mein tiefstes Beileid aussprechen”, erklärte die Staatsministerin. “Gerade den Familien, deren Kinder so grausam ums Leben kamen, wollen wir nun zur Seite stehen. Mein Mitgefühl gilt auch den Opfern, deren gesamte Existenz ein Raub der Flammen wurde.” Den Opfern müsse nun schnell und unbürokratisch geholfen werden. Böhmer dankte zugleich den Rettungskräften für ihr beherztes Eingreifen.
3mnewswire.org

Andreas Klamm, Journalist, regionalhilfe.de

Regionalhilfe.de, Arbeitsgemeinschaft für Medien- und Hilfe-Projekte seit 2006, www.regionalhilfe.de

css.php