Fest für arme Menschen: ZENSUR ::Mitteilung

Fest für arme Menschen: ZENSUR ::Mitteilung
Ludwigshafen. (red). 2. September 2007. Der Journalist Andreas Klamm darf über das Fest für arme Menschen 2007 NICHT berichten !
BITTE betrachten Sie alle bisherigen Meldungen zum FEST für arme Menschen als GEGENSTANDSLOS mit Ausnahme der aktuellen Meldungen seit dem 31. August 2007.

Die Aufrufe zu Geld- und Sachspenden wurden durch mich OHNE eine AUTORISIERUNG durch die Veranstalterin Elivra Fabian-Comer im Rahmen von Vor- und Nachberichten gemacht.
Elvira Fabian-Comer hat dies mit Schreiben vom 31. August 2007, liegt dem Autor als EMAIL-Kopie vor, SCHRIFTLICH UNTERSAGT.
Ich widerrufe hiermit alle öffentlichen und nicht-öffentliche BITTEN zu Spenden und zur Unterstützung für das Fest für arme Menschen. Es besteht nach den neuesten Informationen keinerlei Notwendigkeit in irgendeiner Form Hilfe zu leisten, soweit mir die Informationen vorliegen.
Um Hilfe für Menschen in Not öffentlich und nicht öffentlich zu bitten, war definitiv ein Fehler.
Hierfür BITTE ich die Öffentlichkeit, alle behinderte, arme, kranke und obdachlose Menschen und möglicherweise sonstige betroffene Menschen um Entschuldigung.
Andreas Klamm, Journalist
Neuhofen, 1. September 2007

Über Andreas Klamm, Journalist, regionalhilfe.de 1544 Artikel
Regionalhilfe.de, Arbeitsgemeinschaft für Medien- und Hilfe-Projekte seit 2006, www.regionalhilfe.de

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*